Logo Niedersächsisches Landesgesundheitsamt Niedersachen klar Logo

17. Göttinger Forum 2018

Am 29. und 30. November fand das 17. Göttinger Forum zu aktuellen Themen des Infektionsschutzes, der Krankenhaus- und Kommunalhygiene für den öffentlichen Gesundheitsdienst statt. Die Veranstaltung wurde vom Niedersächsisches Landesgesundheitsamt in Zusammenarbeit mit dem Institut für Krankenhaushygiene des Klinikums Oldenburg in den Räumen der Max-Planck-Instituts Göttingen durchgeführt und hat für rund 160 Teilnehmende neben aktuellen Fachinformationen durch renommierte ReferentInnen auch Raum zum interkollegialen Austausch geboten. Thematisiert wurden neben neuen Erkenntnissen zu bestimmten bakteriellen und viralen Erkrankungen auch derzeit aktuelle Herausforderungen im Bereich der Hygiene sowie Fragestellungen der Umweltmedizin und Gesundheitsberichterstattung.

Eine Einführung in die praktischen Anwendungsmöglichkeiten des Next Generation Sequencing gaben am Beispiel eines (vermeintlich) polyklonalen Ausbruchs durch multiresistente Erreger Sarah Roth und Dr. Cornelia Henke-Gendo aus dem NLGA.

PD Dr. Gerhard Dobler, Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr München, referierte über die Details von FSME-Erkrankungen, zeigte Besonderheiten in der Verbreitung der Erreger auf und stellte die Entwicklung der Erkrankungszahlen dar. Auch die Vorträge von Dr. Jürgen Wenzel, Universitätsklinikum Regensburg, und Prof. Dr. Johannes Liese, Universitäts-Kinderklinik Würzburg, boten mit den Themen Hepatitis E und Pertussis einen vertieften Einblick in für den ÖGD besonders relevante Infektionskrankheiten. Zum Thema Hepatitis E informierte PD Dr. Jürgen Wenzel umfassend über die Übertragungswege, Auswirkungen, Erkrankungszahlen und Risikofaktoren. Herr Prof. Dr. Johannes Liese stellte das klinische Bild und die epidemiologische Situation in Deutschland dar und zeigte wirksame Präventionsstrategien auf. PD Dr. Robin Köck aus den DRK Kliniken Berlin berichtete von den Risiken zur Besiedlung mit multiresistenten Erregern bei Reiserückkehrern und sensibilisierte für die Beachtung dieses Faktors in der klinischen Praxis.

Göttinger Forum  
PD Dr. Robin Köck berichtete von den Risiken der Besiedlung mit multiresistenten Erregern bei Reiserückkehrern.

Für das Themengebiet der Gesundheitsberichterstattung konnte PD Dr. Thomas Lampert, Robert Koch-Institut, darüber berichten, dass sich die gesundheitliche Situation von Kindern und Jugendlichen in den letzten 10 Jahren verbessert habe, dass aber weiterhin eine starke Korrelation zwischen sozialem Status und allgemeinen, psychischen und verhaltensassoziierten gesundheitlichen Risiken besteht.

Im Bereich Umweltmedizin informierte Dr. Dr. Ricarda Schmithausen, Universitätsklinikum Bonn, ausführlich über die Verbreitung antibiotikaresistente Keime in der Umwelt und über die möglichen Eintragswege informiert. Dr. Roland Suchenwirth vom NLGA sprach am Beispiel der Legionellen über die Umsetzung der 42. Bundes-Immissionsschutzverordnung und des Infektionsschutzgesetzes.

Göttinger Forum  
Dr. Dr. Ricarda Schmithausen sprach über die Verbreitung antibiotikaresistente Keime in der Umwelt und über die möglichen Eintragswege.

Aus dem Themenfeld der Krankenhaushygiene gab Prof. Dr. Frauke Mattner, Kliniken der Stadt Köln gGmbH, einen Einblick in die Evidenz krankenhaushygienischer Maßnahmen im Umgang mit Vancomycin-resistenten Enterokokken (VRE) im Krankenhaus und ging insbesondere auf die Bedeutung des Screenings und der antiseptische Waschungen ein. Abschließend stellte Prof. Dr. Markus Dettenkofer das kontrovers diskutierte Thema der Desinfektion behandschuhter Hände dar und präsentierte einen sowohl praxisorientierten als auch evidenzbasierten Ansatz zum korrekten Umgang mit Einmalhandschuhen. Schließlich berichtete Dr.Birgit Ross, Universitätsklinikum Essen, über das Management eines nosokomialen Skabiesausbruchs bei Personal einer Universitätsklinik.

Die lebhafte Diskussion der einzelnen Vorträge belegte das nachhaltige Interesse der Teilnehmer an den referierten Themen.

Der Termin für das Göttinger Forum wird voraussichtlich der der 28./29.11.2019 sein.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln