Logo Niedersächsisches Landesgesundheitsamt Niedersachen klar Logo

Schuleingangsuntersuchung

In Niedersachsen werden alle Kinder vor derEinschulung im Rahmen der Schuleingangsuntersuchung hinsichtlich ihres Entwicklungs- und Gesundheitszustands ärztlich untersucht. Dabei werden schulrelevante Stärken und Schwächen des Kindes ermittelt, die Eltern beraten und ggf. Fördermaßnahmen für das Kind empfohlen. Die Teilnahme an derSchuleingangsuntersuchung ist für die Kinder Pflicht.

Das Ziel der Schuleingangsuntersuchung ist, jedem Kind gerecht zu werden, ihm einen guten Start in der Schule zu ermöglichen und damit möglichst viele Zukunftschancen zu sichern.

Die rechtliche Grundlage für die Schuleingangsuntersuchung ist für Niedersachsen in § 5 Absatz 2 des Niedersächsischen Gesetzes über den öffentlichen Gesundheitsdienst (NGöGD) sowie § 56 des Niedersächsischen Schulgesetzes (NSchG)zu finden.

Die Durchführung der standardisiertenSchuleingangsuntersuchung obliegt in Niedersachsen den einzelnen Landkreisen, den kreisfreien Städten und der Region Hannover Diese lassen die Schuleingangsuntersuchung in der Regel durch den Kinder- und Jugendärztlichen Dienst ihrer Gesundheitsämter durchführen. Die Eltern erhalten eine Einladung zu diesem Termin. Dieser findet - je nach Kommune - im Kindergarten, in der Schule oder im Gesundheitsamt statt.

Die Schuleingangsuntersuchung gliedert sich in zweiTeile: Im ersten Teil wird die kindliche Vorgeschichte dokumentiert, das Vorsorgeheft und der Impfpass kontrolliert sowie erste Tests, wie z. B. Hör-und Sehtest, durchführt als auch die Körpergröße und das Gewicht des Kindes gemessen. Im zweiten Teil erfolgt neben einer körperlichen Untersuchung die Überprüfung der sprachlichen, motorischen und kognitiven Fähigkeiten, des Zahlen- und Mengenverständnisses und des Verhaltens. Sollte hierbei ein Förderbedarf festgestellt werden, erhalten die Eltern in einem abschließenden Gespräch Empfehlungen und weiterführende Informationen.

Die Schulen erhalten aus der Untersuchung nur die direkt schulrelevanten Befunde sowie eine Empfehlung zur Schulfähigkeit des Kindes. Den Eltern wird mitgeteilt, welche Informationen die Schule erhält.

Weitere Informationen zum Ablauf derSchuleingangsuntersuchung finden sich auf den jeweiligen Webseiten der Gesundheitsämter der Landkreise, der kreisfreien Städte und der Region Hannover.



Schuleingangsuntersuchung
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Katharina Hespe-Jungesblut

Nds. Landesgesundheitsamt
Roesebeckstr. 4-6
30449 Hannover
Tel: 0511-4505-0

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln