Logo Niedersächsisches Landesgesundheitsamt klar

Hygiene in der stationären und ambulanten Pflege

Alles was Hygienebeauftragte brauchen


Innerhalb der letzten Jahre hat im Gesundheitswesen ein Wandel stattgefunden, der dazu geführt hat, dass sich die Erbringung medizinisch-pflegerischer Leistungen im hohen Maße von den Krankenhäusern zu stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen verlagert. Im Zuge dessen werden Einrichtungen dieser Art vermehrt mit Infektionsgefahren konfrontiert, die bislang im klinischen Bereich vorzufinden waren. Daher ist es notwendig, eine entsprechend sachkundige und für diesen Sektor angepasste Organisation und Durchführung der Hygiene einzufordern, welche sich zwar an der Krankenhaushygiene orientiert aber unter Berücksichtigung der Unterschiede eigenständig ist.
Das NLGA möchte diesen Erfordernissen mit speziellen Offerten für Hygienebeauftragte und weitere Mitarbeiter der verschiedenen Pflegeeinrichtungen und -diensten Rechnung tragen (für weiterführende Informationen bitte die blau gekennzeichneten Begriffe anklicken):

Alten- und Pflegeheime

Tagespflegeeinrichtungen

Ambulante Pflegedienste

Notizen und Berichte zu aktuellen Angeboten und Publikationen des NLGA für Hygienebeauftragte und zu Veränderungen dieser Website finden Sie hier.

Hinweis:
Informationsschriften, Arbeitshilfen und Schulungsdateien zum Thema MRSA finden sie auf der Website www.mrsa-netzwerke.niedersachsen.de .

Pflegehygiene
Bildrechte: NLGA/Bergen
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Peter Bergen/ Dr. Cornelia Henke-Gendo

Nds. Landesgesundheitsamt
Krankenhaushygiene
Roesebeckstr. 4-6
30449 Hannover
Tel: 0511-4505-0

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln