Logo Niedersächsisches Landesgesundheitsamt Niedersachen klar Logo

Empfehlung zu Schutz- und Hygienemaßnahmen im Rettungsdienst

Landesausschusses Rettungsdienst (LARD) in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Landesgesundheitsamt (NLGA)


Sowohl in der Notfallrettung als auch im Krankentransport müssen Keimverschleppungen, Infektion der Patienten und Gefährdung des Rettungsdienstpersonals durch geeignete Maßnahmen verhindert werden. Die Transporte infizierter bzw. kolonisierter Patienten bedingen, dass die Beschäftigten eine entsprechende Persönliche Schutzausrüstung nutzen und das Transportfahrzeug anschließend desinfizierend aufbereiten. Um überzogene Hygienemaßnahmen bei der Verwendung von Persönlicher Schutzausrüstung oder im Zusammenhang mit der Desinfektion der Einsatzfahrzeuge zu vermeiden hat der Landesausschuss Rettungsdienst (LARD) in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Landesgesundheitsamt (NLGA) eine Empfehlung erarbeitet, die eine vereinfachte und angemessene Vorgehensweise aufzeigt.

Hierbei kommen folgende folgende Prinzipien zur Anwendung:

  • Reduzierung der Auswahlmöglichkeiten bei den Hygiene- und Schutzmaßnahmen (Ausrüstungen, Vorgehensweisen, Desinfektionsmittel) auf das Notwendige und Praktikable
  • Bündelung von Maßnahmen
  • Verzicht auf allein historisch begründete, wissenschaftlich nicht belegte Vorgehensweisen
  • Auswahl von Desinfektionsmitteln und -verfahren, die eine schnelle Wiedereinsatzbereitschaft der Rettungsmittel ermöglichen

Im Mittelpunkt dieses Dokumentes steht eine umfassende Tabelle, die sich an dem Rahmenhygieneplan des Länder-Arbeitskreises zur Erstellung von Hygieneplänen nach § 36 IfSG orientiert aber mit einem einfachen Ampelsystem und einer klaren Symbolsprache eine schnelle Orientierung erlaubt.

Diese gemeinsame Empfehlung soll die vor Ort verwendeten Hygienepläne nicht ersetzen, sondern eine entsprechende Revison ermöglichen.

Wir bedanken uns herzlich bei Frau Bianca Schopf, Hygienebeauftragte des DRK Rettungsdienstes Mittelhessen, für ihren Rat und ihre Unterstützung bei der Erstellung dieser Fachempfehlung.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln