Logo Niedersächsisches Landesgesundheitsamt klar

Gesundheitsberichterstattung

"Die Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen
körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens
und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen."
(WHO 1948)


Das NLGA berichtet regelmäßig über die gesundheitliche Lage der niedersächsischen Bevölkerung. Zentrales Anliegen ist es, Bürgerinnen und Bürger sowie Fachkräfte aus Verwaltung und Politik über den Gesundheitszustand und die Einflussfaktoren auf die gesundheitliche Lage der niedersächsischen Bevölkerung zu informieren.
Die gesetzliche Grundlage für die Gesundheitsberichterstattung in Niedersachsen ist im Niedersächsischen Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst (NGöGD) in § 8 Abs. 4 zu finden.

Die Angebote zur Gesundheitsberichterstattung und Prävention richten sich an Akteure aus Politik und Verwaltung, Fachkräfte aus Medizin, Pflege und weiteren Gesundheitsberufen sowie an die interessierte Öffentlichkeit.


Was ist Gesundheitsberichterstattung (GBE)?

Gesundheitsberichterstattung beschreibt den Gesundheitszustand der Bevölkerung und einzelner Gruppen sowie die Versorgungsstrukturen in einem definierten Gebiet. Ziel ist es ggf. gesundheitliche Risikofaktoren zu erkennen, um politische Interventionsmöglichkeiten und Handlungsfelder für Prävention und Gesundheitsförderung aufzuzeigen.
Gesundheitsberichterstattung ist somit eine wichtige Grundlage für gesundheits- und sozialpolitische Planungen für praktische Maßnahmen zur Prävention und Gesundheitsförderung, aber auch für deren Evaluierung und Bewertung.
zurück

Welche Themen bearbeitet das NLGA in der Gesundheitsberichterstattung?

Im Rahmen der GBE wertet das NLGA Daten aus kinder- und jugendärztlichen Untersuchungen aus und erstellt aus diesen Daten regelmäßig Berichte zur Kindergesundheit im Einschulungsalter und zum Impfstatus. Daneben stellt das NLGA online gesundheitsbezogene Basisdaten bereit, die auf bereits vorhandenen Daten (z. B. des LSN und des Statistischen Bundesamtes) aufbauen und jährlich aktualisiert werden.
Ergänzend fertigt das NLGA Berichte zu verschiedenen gesellschaftlich relevanten Gesundheitsthemen an. Inhalte dieser Spezialberichte sind z. B. Gesundheit im Alter, Adipositas im Kindes- und Jugendalter oder auch zur Inanspruchnahme der Kinder-Früherkennungsuntersuchungen (U-Untersuchungen).
zurück

Weitere Aufgabenfelder und Angebote des NLGA in Gesundheitsberichterstattung und Prävention
Neben der Gesundheitsberichterstattung im engeren Sinne * unterstützt das NLGA die niedersächsischen Gesundheitsämter bei der Standardisierung und Auswertung der Schuleingangsuntersuchungen.
Zudem veranstaltet das NLGA in Zusammenarbeit mit der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen (AfÖG) http://www.akademie-oegw.de/ Fortbildungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Öffentlichen Gesundheitsdiensts (ÖGD) zu den Themen Gesundheitsberichterstattung, Statistik und standardisierte Schuleingangsuntersuchungen. Für die Erstellung von kommunalen Gesundheitsberichten bietet das NLGA Beratung und Hilfestellung an.
Ein weiteres Angebot des NLGA ist die Plattform für kommunale Gesundheitsberichte, auf der die Gesundheitsämter der niedersächsischen Landkreise, der kreisfreien Städte und der Stadt und Region Hannover ihre kommunalen Gesundheitsberichte einstellen können.
zurück

Angebote im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung

Auf den Seiten zur Prävention und Gesundheitsförderung bietet das NLGA mit der Seite Gesundheitssportportal eine bequeme Möglichkeit nach zertifizierten Gesundheitssport-Angeboten zu suchen. Eine weitere Suchmaschine verbirgt sich hinter der Adipositas-Plattform: hier können niedersächsische Projekte zur Adipositasprävention nach verschiedenen Kriterien abgefragt werden.
zurück

Ansprechpartnerinnen:
Wenn Sie Fragen haben, steht Ihnen das Team der „Gesundheitsberichterstattung und Prävention" gerne zur Verfügung:
  • Dr. Elke Bruns-Philipps (Leitung Abteilung 4, Spezielle Fachaufgaben des Öffentlichen Gesundheitsdienstes)
  • Katharina Hespe-Jungesblut (Gesundheitsberichterstattung)
  • Nicola Jahn (Dokumentation)
  • Kirsten Reißner (Dokumentation)
  • Christel Schicktanz (Gesundheitsberichterstattung)
  • Christel Zühlke (Gesundheitsschutz Flüchtlinge, Gesundheitsberichterstattung)
zurück
Relief mit Hygieia und Asklepios samt Schlange, Schale und Früchten

Relief mit Hygieia und Asklepios samt Schlange, Schale und Früchten

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dr. Elke Bruns-Philipps

Nds. Landesgesundheitsamt
Leiterin Abteilung 4 (Gesundheitsberichterstattung/EKN)
Roesebeckstr. 4-6
30449 Hannover
Tel: 0511-4505-0

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln