Zahngesundheit | Nds. Landesgesundheitsamt
  • AA

Zahngesundheit

Ein gesundes Gebiss gewährleistet die beschwerdefreie Nahrungsaufnahme und hat eine große Bedeutung für eine deutliche Aussprache, das Wohlbefinden und ein sozial akzeptiertes Erscheinungsbild. Gute Mundhygiene, eine zahngesunde Ernährung sowie das frühe Erkennen von Kariesbefall sind eine wichtige Voraussetzung für den Erhalt eines funktionstüchtigen Gebisses.

Der Gesetzgeber beauftragt die Krankenkassen in Zusammenarbeit mit den Zahnärztinnen/-ärzten und den für die Zahngesundheitspflege in den Ländern zuständigen Stellen, einheitliche Maßnahmen zur Erkennung und Verhütung von Zahnerkrankungen ihrer Versicherten (bis 12 bzw.16 Jahre) zu fördern. Diese vorrangig in Gruppen als Gruppenprophylaxe durchzuführenden Maßnahmen sollen flächendeckend erfolgen (§ 21, Abs.1 SGB V). Sie stellen neben dem regulären familiären Zahnarztbesuch ein geeignetes Mittel dar, zahnfreundliches Verhalten bekannt zu machen.

Auf Basis dieser gesetzlichen Grundlage führen die Zahnärztlichen Dienste der Gesundheitsämter in Kindertageseinrichtungen und Schulen standardisierte Untersuchungen der Mund- und Zahngesundheit sowie verschiedene Prophylaxemaßnahmen (z. B. praktische Zahnputzübungen oder die Aufklärung über eine zahngesunde Ernährung) durch.

Der in der rechten Spalte zum Download bereit stehende Leitfaden ist eine Empfehlung für die Kinder- und Jugendzahnärztlichen Dienste. Er wurde in Kooperation des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes mit der Landesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Jugendzahnpflege in Niedersachsen e. V. und der Landesstelle Niedersachsen des Bundesverbandes der Zahnärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes e. V. erarbeitet.



Zahngesundheit
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dr. Elke Bruns-Philipps

Nds. Landesgesundheitsamt
Leiterin Abteilung 4 (Gesundheitsberichterstattung/EKN)
Roesebeckstr. 4-6
30449 Hannover
Tel: 0511-4505-0

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln