Logo Niedersächsisches Landesgesundheitsamt klar

Prävention & Gesundheitsförderung

Der Begriff Prävention leitet sich aus dem lateinischen Wort „praevenire" ab und bedeutet „vorbeugen, einem Ereignis zuvorkommen". Im Zusammenhang mit Gesundheit bezeichnet Prävention jene Handlungen und Maßnahmen, die eine Erkrankung vermeiden, eine Verschlechterung des Gesundheitszustands verhindern oder Krankheitsfolgen verringern können.
Die Konzeption und Empfehlung von Präventionsmaßnahmen ist nicht nur eine Aufgabe für Ärztinnen und Ärzte, sondern eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. So leisten auch Pädagoginnen und Pädagogen, Psychologinnen und Psychologen, Soziologinnen und Soziologen und viele weitere Berufsgruppen hierzu einen wichtigen Beitrag.
Beispiele für Maßnahmen des Öffentlichen Gesundheitsdiensts (ÖGD) zur Prävention sind Impfungen, Untersuchungen der Zahngesundheit bei Kindern oder auch HIV/Aids-Beratung.

Im Unterschied zur Prävention zielt Gesundheitsförderung nicht speziell auf die Vermeidung bzw. Verzögerung negativer gesundheitlicher Folgen oder bestimmter Erkrankungen ab. Bei Aktivitäten zur Gesundheitsförderung sollen vielmehr die Gesundheitsressourcen und potenziale der Menschen gestärkt werden.
In der Ottawa-Charta der WHO heißt es: „Gesundheitsförderung zielt auf einen Prozess, allen Menschen ein höheres Maß an Selbstbestimmung über ihre Gesundheit zu ermöglichen und sie damit zur Stärkung ihrer Gesundheit zu befähigen" (WHO, 1986)
Gesundheitsförderung ist vor allem ein komplexer sozialer und politischer Prozess und umfasst nicht nur Handlungen und Aktivitäten, die eine Verbesserung der Kenntnisse und Fähigkeiten von einzelnen Individuen anstreben. Vielmehr zielt Gesundheitsförderung darauf ab, soziale, ökonomische sowie Umweltbedingungen so zu verändern, dass diese sich positiv auf die individuelle und auf die öffentliche Gesundheit auswirken.

Auf den folgenden Seiten sind ausgewählte niedersächsische Initiativen zur Prävention und Gesundheitsförderung zu finden.

Bank
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dr. Elke Bruns-Philipps

Nds. Landesgesundheitsamt
Leiterin Abteilung 4 (Gesundheitsberichterstattung/EKN)
Roesebeckstr. 4-6
30449 Hannover
Tel: 0511-4505-0

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln