Logo Niedersächsisches Landesgesundheitsamt Niedersachen klar Logo

Niedersächsisches Landesgesundheitsamt eröffnet Erweiterungsbau und lädt zum virtuellen Labor-Rundgang ein

Nach rund drei Jahren Bauzeit wurde heute der 12,7 Millionen Euro teure Erweiterungsbau des Landesgesundheitsamts (NLGA) gemeinsam mit Gesundheitsministerin Daniela Behrens offiziell eröffnet. Mit einem Hochsicherheitslabor, neuen Büroräumen und einem großen Seminarraum unterstützt der Neubau die Behörde dabei, ihre Aufgaben des öffentlichen Gesundheitsdienstes wahrzunehmen.

Die Bauarbeiten an dem Erweiterungsbau in Hannover, der aufgrund der Corona-Pandemie erst in diesem Jahr offiziell eröffnet werden konnte, dauerten von 2017 bis 2020. Insgesamt haben hier 23 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des NLGA sowie die Vertrauensstelle des epidemiologischen Krebsregisters Niedersachsen seit der Fertigstellung des Erweiterungsbaus ihre Büro-Arbeitsplätze. Ein großer Seminarraum, der rund 100 Personen Platz bietet, ermöglicht künftig eine Ausweitung der vor Ort stattfindenden Fortbildungsveranstaltungen. Gesundheitsministerin Daniela Behrens unterstreicht die Bedeutung des Projekts: „Der Erweiterungsbau verdeutlicht, dass der Gesundheitsschutz in Niedersachsen präventiv und zukunftsorientiert umgesetzt wird. Das NLGA leistet einen entscheidenden Beitrag in der Corona-Pandemie und zeigt, wie wichtig der öffentliche Gesundheitsdienst für die Bewältigung einer derartigen infektiologischen Krisensituation ist. Ich bin froh, dass es gelungen ist, das NLGA im Hinblick auf künftige Herausforderungen durch diese Baumaßnahme nachhaltig zu stärken.“

Herzstück des Neubaus ist das Labor mit der Sicherheitsstufe 3, das sogenannte S3-Labor, in dem Untersuchungen an hochpathogenen Erregern mit bakterieller und virologischer Herkunft durchgeführt werden. Dieser Bereich unterliegt einer strikten Zutrittsbeschränkung und ist nur über eine Schleuse zugänglich. Damit Außenstehende dennoch einen Einblick in die Arbeit in dem Labor erhalten können, wurde vor Inbetriebnahme ein virtueller 360°-Rundgang erstellt, der auf der Homepage des NLGA abzurufen ist: http://www.apps.nlga.niedersachsen.de/S3-Rundgang/index.htm

Auch Dr. Matthias Pulz, Präsident des Landesgesundheitsamts, freut sich über die erweiterten Räumlichkeiten: „Im Fokus unserer Arbeit steht der gesundheitliche Schutz der niedersächsischen Bevölkerung. Von Labor-Untersuchungen bis hin zur Qualifizierung von medizinischem Fachpersonal in unserem großen Seminarraum können wir unseren Auftrag im öffentlichen Gesundheitsdienst mithilfe des Erweiterungsbaus in allen Belangen besser erfüllen.“

Laut Alexander Schaub vom Staatlichen Baumanagement Hannover war es kein alltägliches Bauvorhaben und er zeigt sich zufrieden mit dem Ablauf der Bauarbeiten: „Es war eine planerische und bauliche Herausforderung, die verschiedenen Funktionen und hohen technischen Anforderungen auf möglichst geringer Grundfläche zu integrieren. Umso mehr freuen wir uns, dass wir den Zeitplan einhalten und das komplexe Bauvorhaben zur Zufriedenheit des Landesgesundheitsamts abschließen konnten. Die gute Zusammenarbeit mit dem Nutzer hat die Umsetzung der Baumaßnahme bei laufendem Betrieb des NLGA bestmöglich unterstützt.“

Über das Niedersächsisches Landesgesundheitsamt:

Seit 1995 trägt das niedersächsische Landesgesundheitsamt (NLGA) zum gesundheitlichen Schutz der Einwohner*innen Niedersachsens bei. Als nachgeordnete Behörde des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung bündelt es Fachwissen zu übertragbaren sowie nichtübertragbaren Krankheiten, erhebt Daten zur Gesundheit der niedersächsischen Bürger*innen und bietet hohe Expertise im Bereich der Umweltmedizin. Das NLGA berät insbesondere die Landespolitik, die kommunalen Gesundheitsämter sowie Einrichtungen des Gesundheitswesens. Unverzichtbar ist dabei der Austausch mit Institutionen und wissenschaftlichen Einrichtungen, auch auf Bundesebene. Gerade in infektiologischen und umweltbezogenen Krisensituationen konnte das NLGA in jüngerer Zeit einen entscheidenden Beitrag zur Bewältigung leisten. Elementar ist hierbei die Laborkompetenz in Kombination mit epidemiologischer Expertise.

Über das Staatliche Baumanagement Hannover

Das Staatliche Baumanagement Hannover führt als eines von acht staatlichen Bauämtern in Niedersachsen Baumaßnahmen des Landes und des Bundes durch. Mit rund 200 Beschäftigten betreut es mehr als 1.000 Bauwerke in und um Hannover.


Eröffnung NLGA-Erweiterungsbau   Bildrechte: NLGA/Tom Figiel
NLGA-Präsident Dr. Matthias Pulz, Gesundheitsministerin Daniela Behrens und Alexander Schaub (Staatl. Baumanagement Hannover) eröffnen den NLGA-Erweiterungsbau
NLGA_S3   Bildrechte: NLGA/Lars Tolis
S3-Labor des Niedersächsischen Landesgesundheitsamts
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln