Logo Niedersächsisches Landesgesundheitsamt Niedersachen klar Logo

Hebammenversorgung in Niedersachsen

Schwangere Frauen haben das Recht, vor, während und nach einer Geburt durch eine Hebamme bzw. einen Entbindungspfleger betreut zu werden. Die gesetzlichen Bestimmungen um Schwangerschaft, Geburt, Vor- und Nachsorge, ergänzt um das Gesundheitsziel des Bundes „Gesundheit rund um die Geburt“, schaffen für Mutter und Kind in Deutschland wesentliche Grundlagen für die Versorgung in dieser sensiblen Phase.

Für die Bundesländer und so auch für Niedersachsen sind drohende Versorgungsengpässe in einzelnen Regionen seit geraumer Zeit ein Thema. Die aktuelle Situation soll in einem durch den Bund in Auftrag gegebenen Gutachten analysiert werden, so dass sich ggf. Handlungskonzepte ableiten lassen.

Eine objektive Einschätzung der Frage, ob eine flächendeckende und ausreichende Versorgung der Schwangeren durch Hebammen gegeben ist, bedarf einer validen Datengrundlage. Der Bericht des NLGA zur Datenlage der Hebammenversorgung in Niedersachsen zeigt auf, welche Daten zu Auswertungszwecken für Niedersachsen zur Verfügung stehen, ob damit Versorgungsstrukturen darstellbar sind, und ob sich hiermit Möglichkeiten ergeben, regionale Aussagen treffen zu können. Neben Angaben zu den arbeitenden Hebammen selbst werden für eine Einschätzung der regionalen Versorgungslage Bevölkerungszahlen herangezogen, insbesondere differenzierte Angaben über Frauen im gebärfähigem Alter, Geburtenhäufigkeiten im Zeitverlauf sowie gegebenenfalls Daten zu Krankenhäusern mit geburtshilflichen Abteilungen.

Grafik Titelseite Bericht zur Hebammenversorgung in Niedersachsen
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Christel Zühlke

Nds. Landesgesundheitsamt
Roesebeckstr. 4-6
30449 Hannover
Tel: 0511-4505-0

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln