Logo Niedersächsisches Landesgesundheitsamt klar

Gesundheitsziele für Niedersachsen

Gesundheitsziele sind Vereinbarungen der Akteure im mannigfaltig gegliederten deutschen Gesundheitssystem und ein Instrument der Gesundheitspolitik. Sie bilden den Handlungsrahmen, um relevante Gesundheitsprobleme zu identifizieren und nachhaltig zu lösen, Strukturen zu optimieren und Maßnahmen zu initiieren, die das Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung stärken.

Seit dem Jahr 2000 wurden sieben nationale Gesundheitsziele entwickelt, teilweise bereits evaluiert und aktualisiert worden. Diese Aufgabe erfüllt ein Kooperationsverbund aus über 120 Organisationen des deutschen Gesundheitswesens.

Die Bundesländer modifizierten die im Konsens beschlossenen Ziele und setzten diese in den erarbeiteten Arbeitsstrukturen mit länderspezifischen Schwerpunkten um. Vor dem Hintergrund des vom Niedersächsischen Landesgesundheitsamts (NLGA) 2002 erstellten Kinder- und Jugendgesundheitsbericht erarbeitete das Land Niedersachsen 2003 eigene Gesundheitsziele, mit der Zielgruppe im Kinder- und Jugendalter.

Die Gesundheitsziele des Landes Niedersachsen lauten:

• Verminderung von Kinderunfällen
• Reduktion des Tabakkonsums bei Kindern und Jugendlichen
• Steigerung der Inanspruchnahme der Vorsorgeuntersuchungen
für Kinder (U8, U9, J1)

Für die fachliche Begleitung, Betreuung und Weiterentwicklung der aus den Gesundheitszielen resultierenden Projekte zeichnen Mitglieder der niedersächsischen Kooperationspartner (Landesvereinigung für Gesundheit Niedersachsen e. V. (LVG), NLGA und MS) verantwortlich. Die Koordinierung der bisherigen Zielbereiche und die Formulierung neuer Ziele sind bei der LVG angesiedelt.

Gesundheitsziele für Niedersachsen
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Christel Zühlke

Nds. Landesgesundheitsamt
Roesebeckstr. 4-6
30449 Hannover
Tel: 0511-4505-0

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln