Logo Niedersächsisches Landesgesundheitsamt klar

Luftuntersuchungen im NLGA

Das NLGA führt Innenraumluftuntersuchungen im Rahmen von Projekten oder einzelfallbezogenen Anfragen durch. Hintergrund solcher Anfragen sind unter anderem gesundheitliche Beschwerden, Geruchswahrnehmungen oder auch die allgemeine Empfindung von mangelhafter Raumluftqualität.
Vor allem im Zusammenhang mit unspezifischen Gesundheitsproblemen lohnt es, zunächst das Lüftungsverhalten mit Hilfe einer eigenen Lüftungsdokumentation oder einer Kohlendioxid-Messung zu überprüfen. Kohlendioxid ist ein Stoffwechselprodukt, das fortlaufend mit der Ausatmung in die Umgebungsluft abgegeben wird und sich somit sehr gut als Maßstab zur Bestimmung der Lüftungshäufigkeit bzw. -intensität eignet.
Neben Kohlendioxid und anderen flüchtigen Stoffen können auch Schimmelpilze Anlass für Geruchswahrnehmungen oder gesundheitliche Beeinträchtigungen sein. Einige der in solchen Fällen notwenigen Messungen können auch vom NLGA durchgeführt werden. Eine Übersicht über das Messangebot des NLGA ist in unserem Leistungsverzeichnis aufgeführt. Weitere Hinweise zu chemischen Luftuntersuchungen finden Sie unter „Informationen und Bewertungshilfen bei chemischen Innenraumluftmessungen". Informationen zu Schimmelpilz finden Sie unter „Informationen und Bewertungshilfen bei Schimmelpilzmessungen".

Projekte:
Im Rahmen lufthygienischer Untersuchungen des NLGA konnte bei Messungen in Klassenräumen vor allem in den Wintermonaten hohe Kohlendioxid-Konzentrationen als Folge mangelhafter Lüftung in Klassenräumen gefunden werden. Es ist davon auszugehen, dass auch in anderen Innenräumen die winterliche Lüftungsintensität geringer ausfällt als im Sommer.
In einem zweiten Projekt wurde das Thema Allergene und luftgetragene Partikel in Klassenräumen einer Grundschule untersucht. Hier fanden sich Hinweise auf erhöhte Allergenkonzentrationen in nicht regelmäßig gereinigten „Kuschelecken".
Projekte Lufthygiene Schule

Aufgrund der starken Zunahme von Kaminöfen in Wohninnenräumen führte das NLGA zwei aufeinander aufbauende Messreihen durch um den Einfluss der Nutzung von raumluftabhängigen, holzbetriebenen Kaminöfen auf Innenräume zu untersuchen. Zur Vermeidung von Innenraumbelastungen sollte die Kaminofennutzung sorgsam durchgeführt und das nachlegen von Brennmaterial möglichst minimiert werden. Ergebnisse dieser Messreihen werden zusammenfassend vorgestellt.
Projekte Kaminöfen und Luftqualität

Geruchsbelästigungen gehören zu den häufigen Auslösern von Innenraumluftmessungen, die sich in vielen Fällen aber nur unzureichend klären lassen. Die zum Messzeitpunkt bereits länger anhaltenden Geruchsbelästigungen in einem Büroraum war Ziel von Untersuchungen des NLGA.
Projekte Messungen zur Ermittlung von Gerüchen in einem Büroraum

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln