Logo Niedersächsisches Landesgesundheitsamt klar

Einfluss von Kaminöfen auf die Innenraumluft-Qualität

Die Nutzung von Kaminöfen hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Zur Begrenzung von Umweltbelastungen wurden in der 1. BImSchV Emissionsgrenzwerte für Öfen festgelegt. Welchen Einfluss die Kaminofennutzung auf die Innenraumluft hat, ist bisher allerdings nur wenig untersucht. In einem ersten Pilotprojekt hat das NLGA Untersuchungen in Wohnräumen durchgeführt, in denen ein raumluftabhängiger Kaminofen betrieben wird. Mit den Untersuchungen wurden im Wesentlichen die nutzerüblichen Betriebsweisen messtechnisch begleitet.
In einer zweiten Messreihe wurden Emissionen von Öfen untersucht, bei denen nach dem Entzünden des Brennmaterials die Ofenklappe nicht mehr geöffnet wurde. Die zum Teil auffällig hohen Benzolkonzentrationen der Erstmessung traten hierbei nicht auf. Geringgradige Erhöhungen der Benzolkonzentrationen waren in mehreren Fällen auch bei dieser Messreihe zu beobachten.

Untersuchung des Einflusses von Kaminöfen auf die Qualität von Innenraumluft (aus: NLGA-Jahresbericht 2012/2013)

Anbrennen von oben

Anbrennen von oben

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Herbert Grams / Edith Gierden

Nds. Landesgesundheitsamt
Roesebeckstr. 4-6
30449 Hannover

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln