Logo Niedersächsisches Landesgesundheitsamt klar

Umweltmedizin

"Umweltmedizin befasst sich in Theorie und Praxis mit den gesundheits- und krankheitsbestimmenden Aspekten der Mensch-Umweltbeziehungen. Als zentraler Fachgegenstand gelten anthropogene Umweltveränderungen und deren Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit. Im Mittelpunkt stehen die Erforschung, Erkennung und Prävention umweltbedingter Gesundheitsrisiken und Gesundheitsstörungen sowie die Beratung und Betreuung von Personen mit gesundheitlichen Beschwerden oder auffälligen Untersuchungsbefunden, die von den Betroffenen selbst oder ärztlicherseits mit Umweltfaktoren in Verbindung gebracht werden."
(Definition aus: "Aktionsprogramm Umwelt und Gesundheit" 1999; Bundesministerium für Gesundheit u. Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit)

Die Abteilung Umweltmedizin im NLGA nimmt primär Aufgaben aus dem präventivmedizinisch ausgerichteten Bereich der Umwelthygiene wahr.

Diese präventive Umweltmedizin befasst sich u.a. mit der Langzeitexposition gegenüber verschiedenen chemischen, biologischen und physikalischen Noxen. Diese Art der Einwirkung entzieht sich meist einer unmittelbaren Wirkungs- und Schadenserhebung und damit nicht selten auch den etablierten Bewertungs- und Handlungskonzepten.

In vielen Fällen ist dabei die Kooperation mit anderen Disziplinen wie z.B. aus den Natur- oder Ingenieurwissenschaften erforderlich. Dies um so mehr, als zunehmend aktuelle Fragestellungen häufig nicht primär medizinisch definiert sind, sondern aus der Perspektive anderer Fachdisziplinen erhoben und öffentlich thematisiert werden.

Das NLGA berät als wissenschaftliche Landesoberbehörde in erster Linie das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung (MS), die Gesundheitsämter und weitere Behörden. Zu den weiteren Aufgaben gehört unter anderem:

  • Badegewässer-/ Badebeckenuntersuchungen und Trinkwasseranalytik (EU-Berichte)
  • Umweltmedizinische Untersuchungen und Labor-Qualitätssicherung (Wasser-, Innenraumluft- und umweltmed. Analytik)
  • Erheben von entscheidungsrelevanten Daten (Epidemiologie, Biomonitoring)
  • Mitwirkung in Gremien auf Landes- und Bundesebene
  • Fortbildung von Mitarbeitern niedersächsischer Behörden
  • Durchführung von Projekten
  • Organisation und Moderation von Fachgesprächen
Seeufer
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dr. Roland Suchenwirth

Nds. Landesgesundheitsamt
Leiter Abt. Umweltmedizin, -hygiene und -epidemiologie
Roesebeckstr. 4-6
30449 Hannover
Tel: 0511-4505-0

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln