Übergewicht bei Schulanfängern | Nds. Landesgesundheitsamt
  • AA

Übergewicht bei Schulanfängern

Eine Auswertung von Schuleingangsuntersuchungen 1993 – 2003 (2004)


Übergewicht im Kindes- und Erwachsenenalter nimmt weltweit in alarmierendem Ausmaß zu und wird deshalb nicht nur von der Weltgesundheitsorganisation WHO als globale Epidemie bezeichnet. Gleichzeitig zeigt sich, dass Lebensstilfaktoren Einfluss auf das Erkrankungsrisiko im Erwachsenenalter haben, und dass Übergewicht und Fehlernährung im Kindesalter dabei eine wesentliche Rolle spielen. Durch Folgeerkrankungen werden die Gesundheitssysteme zunehmend belastet.

Da die im Jugendalter eingespielten und verfestigten Gesundheitsverhaltensmuster oftmals im weiteren Lebenslauf beibehalten werden, kommt der Analyse der Einflussfaktoren auf das Gesundheitsverhalten der Kinder und Jugendlichen eine große Bedeutung zu. Ziel sollte somit eine frühzeitig einsetzende, primäre Prävention (Verhinderung) von Übergewicht und Adipositas sein.

Im vorliegenden Bericht "Übergewicht von Schulanfängern" wird anhand von Daten aus Schuleingangsuntersuchungen in Niedersachsen die Entwicklung der Häufigkeit von Adipositas und Übergewicht bei niedersächsischen Schulanfängern über einen größeren Zeitraum durch die Verwendung alters- und geschlechtsspezifische Body-Mass-Index-Kurven (BMI-Perzentilen) gezeigt.

Unter dem Aspekt der zielgruppenspezifischeren Prävention werden Assoziationen mit anderen Untersuchungsbefunden und Sozialdaten analysiert und Präventionsansätze sowie Maßnahmen des öffentlichen Gesundheitsdienstes beispielhaft vorgestellt.

Der vollständige Bericht steht auf der rechten Spalte dieser Seite zum Download bereit.

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dr. Elke Bruns-Philipps

Nds. Landesgesundheitsamt
Leiterin Abteilung 4 (Gesundheitsberichterstattung/EKN)
Roesebeckstr. 4-6
30449 Hannover
Tel: 0511-4505-0

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln