Logo Niedersächsisches Landesgesundheitsamt Niedersachsen klar Logo

Aufgaben, Struktur und Geschichte des Landesgesundheitsamtes

Ziel des Niedersächsischen Landesgesundheitsamts (NLGA) ist es, die Gesundheit der Menschen in Niedersachsen zu fördern und zu schützen. Das NLGA berät insbesondere die kommunalen Gesundheitsbehörden/Gesundheitsämter und hat kaum direkte Berührungspunkte mit den Einwohner*innen Niedersachsens.

Aufgaben des NLGA
  • Durchführung von mikrobiologischen, umweltmedizinischen und wasserhygienischen Untersuchungen einschließlich krankenhaushygienischer Analysen.
  • Bündelung und Auswertung von Daten z. B. zur Verbreitung von Infektionskrankheiten, zur Trinkwasserqualität oder zu Schuleingangsuntersuchungen.
  • Konzeption und Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen für Berufsgruppen des Gesundheitswesens.
  • Beratung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (z.B. kommunale Gesundheitsämter, politische Institutionen) und medizinischer Einrichtungen (z. B. Krankenhäuser) sowie Berufsgruppen des Gesundheitswesens.
  • Information der Öffentlichkeit und der Fachöffentlichkeit durch Merkblätter, Berichte und die Internetseite www.nlga.niedersachsen.de
Fabian Feil

Präsident

Dr. med. Fabian Feil (geb. 1964) studierte von 1984 bis 1992 Medizin in Ulm, Marburg und Berlin. Anschließend war er für fünf Jahre im Kreiskrankenhaus Peine klinisch tätig und schloss 1998 sein Masterstudium Public Health an der Medizinischen Hochschule Hannover ab.

Bereits von 1998 bis 2003 hat er am Niedersächsischen Landesgesundheitsamt als Epidemiologe sowie in der Gesundheitsberichterstattung gearbeitet.

Von 2003 bis 2021 war er als Referent für Infektionsschutz und Öffentliches Gesundheitswesen beim Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung tätig.

Seit September 2021 leitet er als Präsident das Niedersächsische Landesgesundheitsamt.


Weitere Tätigkeiten:

  • Mitglied der Nationalen Kommission für die Polioeradikation am Robert-Koch-Institut
  • Mitglied der Nationalen Verifizierungskommission Masern/Röteln am Robert-Koch-Institut

Struktur des NLGA

Das NLGA mit Standorten in Hannover (Hauptsitz) und Aurich (Arbeitsschwerpunkt Wasserhygiene) ist gegliedert in sechs Abteilungen:

Z. Zentrale Aufgaben
1. Infektionsepidemiologie- und surveillance
2. Mikrobiologie und Virologie
3. Hygiene und Umweltmedizin
4. Wasserhygiene
5. Gesundheitsmonitoring & Prävention

und vier Stabsstellen:

1. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
2. Qualitätsmanagement
3. Zentrum für Gesundheits- und Infektionsschutz (ZGI)
4. Informationssicherheitsbeauftragter
Kreislauf QM

Qualitätsmanagement (QM) im Niedersächsischen Landesgesundheitsamt (NLGA)

Erfahren Sie mehr über unsere Akkreditierungen, Zertifizierungen und Kontaktmöglichkeiten. mehr
ZGI

Zentrum für Gesundheits- und Infektionsschutz

Das vom NLGA eingerichtete Zentrum für Gesundheits- und Infektionsschutz führt Maßnahmen der Erkennung, Risikobewertung, des Risikomanagements sowie der Gefahrenabwehr von gesundheitlichen Großschadenslagen durch. mehr
Die detaillierte Organisationsstruktur des NLGA kann dem Organigramm entnommen werden. Weitere Informationen finden Sie darüber hinaus in unserem allgemeinen Informationsflyer, der in der rechten Spalte als Download zur Verfgügung steht.

Das NLGA ist eine nachgeordnete Behörde des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung. Gesetzliche Grundlage ist das Niedersächsische Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst (NGöGD). Das NLGA ist Teil des Öffentlichen Gesundheitsdienstes in Niedersachsen zusammen mit den kommunalen Gesundheitsbehörden/Gesundheitsämtern.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln